Gedächtnistagesklinik

In der Gedächtnisklinik werden seit vielen Jahren Gedächtnisstörungen abgeklärt. Dies können neben anderen Einbußen Merkfähigkeitsprobleme oder Orientierungs-schwierigkeiten sein. Die Einschränkungen werden manchmal von dem Betroffenen selbst, manchmal von den Angehörigen beobachtet. In der Tagesklinik wird untersucht, ob es sich um einen beginnenden dementiellen Prozess, eine Depression oder um altersgemäße Gedächtnisleistungen handelt.

Der reguläre Aufenthalt erstreckt sich über drei bis vier Tage.

In dieser Zeit unterziehen Sie sich einer umfassenden und intensiven Testung auf verschiedenen Gebieten. Sie werden während Ihres Aufenthaltes in der Tagesklinik auch Kontakt zu Mitpatienten haben.

Am Entlassungstag findet ein ausführliches Auswertungs- und Beratungsgespräch statt, zu welchem auch Angehörige herzlich eingeladen sind. Abschließend werden Sie sowohl über Behandlungsoptionen als auch über Möglichkeiten des Gedächtnistrainings im häuslichen Bereich informiert.

Die Anmeldung zu Vorgesprächen, in denen geprüft wird, welche Form der Diagnostik für Sie optimal ist, erfolgt über die Telefon-Nummer:

                           030 - 92 79 03 22 oder 030 - 92 79 03 08.

Kontakt

Oberarzt

Dr. med.
René Köckemann
E-Mail

 

Altenpflegerin

Gedächtnistrainerin

Simone Konopka
Tel.: (030) 92 79 03 22
Fax: (030) 92 79 07 50
E-Mail