Therapieangebote

 

Folgende Therapien können wir Ihnen bei uns empfehlen:

Notfall
Im Notfall können sich alle, die im Bezirk Pankow wohnhaft sind, auch rund um die Uhr in unserer Akutaufnahme vorstellen. Ein Arzt klärt die Kriterien einer Notfallaufnahme ab und sorgt bei schweren internistischen Problemen unter Umständen zunächst für eine Verlegung in ein entsprechendes Krankenhaus.

Entgiftung
Eine „bloße“ Entgiftung dauert meist nur wenige Tage mit einer entsprechenden Medikation und Überwachung der wichtigsten Körperfunktionen.

Qualifizierte Entzugsbehandlung
Dass die Welt nach 5-7 Tagen Krankenhausaufenthalt immer noch dieselbe ist mit all ihren Problemen, Nöten und Abhängigkeiten ist mittlerweile so bekannt, dass die sogenannte „Sieben-Tage-Regel“ sich zum Glück nicht flächendeckend durchsetzen konnte. Wir bieten die „Qualifizierte Entzugsbehandlung“ an, die neben dem medizinisch überwachten körperlichen Entzug ein umfangreiches weiteres Therapieprogramm bietet. Dieses besteht unter anderem aus Einzel- und Gruppengesprächen, Entspannungsverfahren inclusive Ohr-Akupunktur, kreativen Angeboten, Sport zum körperlichen Wiederaufbau und vielfältigen sozialarbeiterischen und sozialtherapeutischen Unterstützungen.

Drogen-/Medikamentensucht
Bei Drogen- oder Medikamentenabhängigkeit ist immer ein Vorgespräch erforderlich, bei dem auch Angehörige oder Mitarbeiter der Suchthilfe zu gegen sein können. Hier lassen sich in der Regel alle wichtigen Fragen zu Aufnahme, Verlauf und Nachsorge klären.

Doppeldiagnosen
Liegt neben der Suchterkrankung eine relevante psychiatrische Zusatzerkrankung vor, nehmen wir diese Patienten bevorzugt auf die Station 4 "St. Franziskus" mit einem gut bewährten Konzept zur Behandlung von Doppeldiagnosen auf. 

Kontakt

Leitende Oberärztin
der Klinik für Suchtmedizin

Dr. med. Ute Keller
Tel. (030) 92 79 02 26
Fax (030) 92 79 07 03
E-Mail