Unsere Gesellschaft braucht junge Psychiater

Die Weiterbildung junger Ärztinnen und Ärzte ist uns wichtig. Daher wird den jungen Ärztinnen und Ärzten der Einstieg in unser Krankenhaus durch ein standardisiertes Einarbeitungsprogramm leicht gemacht, bei dem Mentorinnen und Mentoren zur Verfügung stehen.

Die theoretische und praktische Ausbildung beinhaltet alle Inhalte der gültigen Weiterbildungsordnung des Landes Berlin. Wobei für die Facharztweiterbildung Psychiatrie und Psychotherapie die Befugnis für vier Jahre und für den Facharzt für Neurologie für drei Jahre vorliegt.

Diagnostik und Therapie der neurologischen und psychiatrischen Erkrankung werden auf dem Hintergrund der evidenzbasierten wissenschaftlichen Leitlinien vermittelt.

Das hausinterne Weiterbildungscurriculum beinhaltet:

  • Wöchentliche Vorträge über die theoretischen Inhalte der Weiterbildung mit internen und externen Referenten
  • Psychopharmako-Workshop
  • Fallbesprechungen
  • Journal Club
  • Drei wissenschaftliche Symposien pro Jahr
  • Einzel- und Gruppensupervision

Rotationsverfahren

Unsere Weiterbildungsteilnehmer verbringen ein bis zwei Jahre auf einer fakultativ geschützten Schwerpunktstation der Akutpsychiatrie (Bipolare und affektive Störungen, Psychosen, Doppeldiagnosen, depressive Syndrome und Krisen). Darüber hinaus ist eine Weiterbildung auf einer der spezialisierten Stationen: Suchtmedizin, Angst- und Zwangserkrankungen oder Erkrankungen des höheren Lebensalters vorgesehen.

Bei fortgeschrittener klinischer Erfahrung kann ein Weiterbildungsjahr in unseren Tageskliniken oder auf einer Spezialstation mit psychotherapeutischen Schwerpunkten erfolgen.

Optional ist ein Rotationsjahr in der Klinik für Neurologie in unserem Hause oder in der Partnerklinik in Potsdam möglich.

 

Weiterbildung in Psychotherapie:

Allen Weiterbildungsteilnehmern steht nach Beratung durch die betreuenden Oberärzte eine Psychotherapieweiterbildung im Schwerpunkt Ihrer Wahl offen. Im Rahmen des gemeinsam von mehreren Berliner Kliniken organisierte „Berliner Modell“ ist eine tiefenpsychologisch fundierte Weiterbildung  mit Schwerpunkt psychotherapeutischer Arbeit im Rahmen psychiatrischer Tätigkeit möglich. Neben zentral organisierten theoretischen Veranstaltungen kann die praktische Ausbildung und Supervision hausintern erfolgen.

Für die psychotherapeutische Weiterbildungmit verhaltenstherapeutischem Schwerpunkt steht das Institut für Verhaltenstherapie Berlin als Partnerinstitut der Klinik zur Verfügung. Teile der praktischen Ausbildung können nach Absprache mit den Instituten ebenfalls in der Klinik abgeleistet werden.


Zertifizierung als Weiterbildungszentrum für Psychiatrie und Psychotherapie

Seit März 2004 bietet die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde e.V. (DGPPN) Weiterbildungskliniken beziehungsweise -verbünden die Möglichkeit, sich als Weiterbildungszentrum für Psychiatrie und Psychotherapie zertifizieren zu lassen. Das Zertifizierungsverfahren basiert auf den von der europäischen Arztfachgesellschaft UEMS erarbeiteten Kriterien zur Qualitätssicherung und -optimierung für Weiterbildungszentren und ist an die nationalen Anforderungen für die psychiatrisch-psychotherapeutische Weiterbildung angepasst. 

Im März 2011 wurde die Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik des Alexianer St. Joseph-Krankenhauses Berlin-Weißensee erstmals zertifiziert.


nach oben

Datenschutz ist uns wichtig

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein, um unseren Onlineauftritt für Sie zu verbessern.
Dies umfasst Cookies, die wir zur anonymistierten Webanalyse mit Matomo nutzen.
Dafür benötigen wir Ihr Einverständnis.

Einverstanden Ablehnen

Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.