Gemeinsam den Weg der Behandlung finden

Fast die Hälfte aller Menschen, die an einer Psychose erkrankt sind, entwickelt im Laufe ihres Lebens eine Alkohol- oder Drogenabhängigkeit. Auf unserer akutpsychiatrischen Station St. Franziskus behandeln wir diese Komorbidität mit gezielten Therapiemaßnahmen.

Häufig treten Psychosen und Abhängigkeitserkrankungen gemeinsam auf und bringen spezifische Probleme für die Behandlung, die Lebensgestaltung und für die Angehörigen mit sich.Unverständnis der Umwelt, eigene Hilfslosigkeit, Scham, Angst vor Schuldzuweisungen und die Hoffnung, es „irgendwie alleine zu schaffen“, verhindern oft lange eine wirksame Behandlung.

Das Team der Station 4 verfügt über langjährige Erfahrungen in der Behandlung von Patienten mit Psychose und Sucht.
Lassen Sie sich ermutigen, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen, um den Zusammenhang zwischen psychischer Erkrankung und Abhängigkeitserkrankung zu verstehen, eigene Stärken zu erkennen und zusammen mit uns Wege der Stabilisierung und Genesung zu finden.

Unsere Therapie- und Beratungsangebote:

  • Angehörigen-, Paar- und Familiengespräche
  • Bewegungstherapie
  • Entspannungsverfahren
  • Entzugsbehandlung der Abhängigkeitserkrankung
  • Ergotherapie
  • Individuelle Diagnostik
  • Klangschalenbehandlung
  • Kognitives Training
  • Lichttherapie
  • Medikamentöse Therapie
  • Milieutherapie
  • Physiotherapie
  • Psychoedukation
  • Rückenschule
  • Sporttherapie
  • Training alltagspraktischer Fähigkeiten
  • Verhaltenstherapie

nach oben