Keine Angst vor dem Älterwerden!

Psychische Erkrankungen des höheren Alters, wie Depressionen, Ängste und Gedächtnisstörungen können erfolgreich behandelt werden. Unsere Klinik hat sich darauf spezialisiert.

In unserer Klinik für Seelische Gesundheit im Alter bieten wir Ihnen sowohl auf der Station 3 St. Elisabeth als auch auf der Station 6 St. Hedwig eine auf Ihre psychische Erkrankung abgestimmte Behandlung an.

Unser Therapieansatz lässt sich als individuell, ressourcen- und lösungsorientiert beschreiben.

Gemeinsam mit den Bereichspflegekräften, die Ihnen während der Behandlungsdauer als fester Ansprechpartner zur Verfügung gestellt werden, planen Sie die organisatorischen Abläufe. Dabei gehen die Bereichspflegekräfte besonders auf Ihre individuellen Wünsche, Bedürfnisse und eventuellen Begleiterkrankungen ein.

Der Tagesablauf auf der Station ist alltagsnah und bewältigungsorientiert. Er wird gestaltet durch Einzel- und Gruppentherapie, Ergo-, Sport- und Tanztherapie sowie unserer tiergestützten Therapie.

Besonders die Förderung Ihrer kognitiven Leistungen und sozialen Kompetenzen liegt uns bei Ihrer Behandlung am Herzen.

In der Visite oder in den Einzelgesprächen mit der behandelnden Ärztin oder dem behandelnden Arzt können Sie sich über die Möglichkeiten der medikamentösen Therapie beraten lassen.

Besonders die Förderung Ihrer kognitiven Leistungen und sozialen Kompetenzen liegt uns bei Ihrer Behandlung am Herzen.

In der Visite oder in den Einzelgesprächen mit der behandelnden Ärztin oder dem behandelnden Arzt können Sie sich über die Möglichkeiten der medikamentösen Therapie beraten lassen.

Therapie- und Beratungsangebote:

  • Angehörigengruppe
  • Einzel- und Gruppentherapie
  • Einzelgespräche mit unserer Seelsorge
  • Entspannungsverfahren
  • Interpersonelle Psychotherapie für ältere Depressive (IPT)
  • Kognitives Training
  • Medizinische Informationsgruppen
  • Mitbehandlung durch unsere Fachärztin für Innere Medizin
  • Strukturiertes therapeutisches Programm der Ergotherapie, Tanztherapie und Physiotherapie
  • Training alltagspraktischer Fertigkeiten
  • Unterstützung und Klärung sozialer Belange
  • Vermittlung in weiterführende Therapien

Besondere Angebote:

  • Offene Angehörigensprechstunde
  • Sprechstunde für Angehörige von Patienten mit Demenz

nach oben