Qualifizierter Entzug

Abhängigkeitserkrankungen von Alkohol, Medikamenten und illegalen Drogen gehören zu den häufigsten psychischen Störungen. Unser Behandlungskonzept orientiert sich an den wissenschaftlichen Leitlinien und umfasst eine individuell abgestimmte qualifizierte Entzugsbehandlung.

In unserer Klinik für Suchtmedizin auf der Station 8 St. Kamillus bieten wir Ihnen eine qualifizierte Entzugsbehandlung bei Abhängigkeit von Alkohol, Medikamenten oder illegalen Drogen an. Liegt bei Ihnen neben der Suchterkrankung eine relevante psychische Zusatzerkrankung vor, passen wir das Programm ihren speziellen Erfordernissen an.

Die individuellen Therapien setzen wir in multiprofessionellen Teams um. Ärzte, Psychologen und Sozialarbeiter arbeiten dabei in engem Austausch mit Ergo- und Gestaltungstherapeuten, Musik-, Tanz-, Physio- und Sporttherapeuten sowie Fachschwestern bzw. -pflegern.

Therapie- und Beratungsangebote:

  • Angehörigenberatung
  • Beratung und Unterstützung zur Raucherentwöhnung
  • Entspannungsverfahren
  • Ergotherapie
  • Kognitives Training
  • Medizinische Informationsgruppe
  • Ohrakupunktur
  • Selbsthilfegruppen
  • Sozialdienst
  • Sport- und Physiotherapie
  • Suchtspezifische Einzel- und Gruppentherapie

Unsere Weiterbetreuungsangebote:

Im Anschluss an die stationäre Behandlung können Sie bei entsprechender Indikation sowohl in unsere psychiatrische Institutsambulanz (PIA) vermittelt werden bzw. in vielfältige Nachsorgeprogramme wechseln, die wir in Kooperation  mit dem Suchtverbund Pankow anbieten. Zur Klinik für Suchtmedizin gehört ein therapeutischer Wohnverbund für abstinent lebende suchtkranke Menschen. Die insgesamt 50 Wohnplätze befinden sich in unmittelbarer Nähe der Klinik für Suchtmedizin.


nach oben