Emotionale Stabilität systematisch trainieren

Das STEPPS-Training befähigt Sie dazu, emotionale Krisen zu bewältigen, Probleme zu lösen, den Alltag zu meistern, Beziehungen aufzubauen und langfristig zu führen.

STEPPS steht für SystematicTraining for Emotional Predictability & Problem Solving und bedeutet so viel wie „Emotionale Stabilität und Problemlösen systematisch trainieren“.

Es ist ein ergänzendes Training in Kooperation mit psychiatrisch-psychotherapeutischer Behandlung.

Das Gruppentraining ist für Menschen mit einer Borderline-Persönlichkeitsstörung oder für Menschen mit einer Störung der Emotionsregulation geeignet.

Die Seminarteilnehmerinnen und -teilnehmer erlernen spezielle Fertigkeiten sowohl im Umgang mit ihren Emotionen, als auch neue Möglichkeiten der eigenen Verhaltenssteuerung und Selbstwirksamkeit.

Einen besonderen Bestandteil des Trainings bildet das Helferteam. Therapeuten, Angehörige, Freunde und professionelle Helfer werden mit einbezogen, um die erworbenen Fertigkeiten und Fähigkeiten zu unterstützen und zu fördern

Themen sind:

  • Die Störung erkennen und annehmen.
  • (erkennen, welche Gefühle und Verhaltensweisen mit der Störung in Verbindung gebracht werden können)
  • Distanzieren in emotionalen Krisen
  • Kommunizieren
  • Gedanken hinterfragen
  • Sich ablenken und Alternativen finden
  • Probleme bewältigen
  • Ziele setzten
  • Essen
  • Schlafen
  • Bewegung
  • Freizeit gestalten
  • Auf die körperliche Gesundheit achten
  • Vermeidung von Missbrauch und
  • Selbstschädigung
  • Soziale Beziehungen gestalten

Download


nach oben