St. Joseph – Unser Namenspatron

St. Joseph ist der Namensgeber für das Alexianer St. Joseph-Krankenhaus. Sein Name bedeutet „Gott möge hinzufügen“. Für unsere Einrichtung bedeutet dies, Gott möge das hinzufügen, was wir mit menschlicher und fachlicher Qualität nicht erreichen.

Joseph entstammte dem Geschlecht König Davids, war aber selbst ein einfacher Zimmermann aus Nazareth. Die Bibel berichtet von seiner Verlobung mit Maria. Von ihrer Schwangerschaft erfuhr Joseph noch vor der Eheschließung. Als er sie in aller Stille verlassen wollte, erschien ihm ein Engel und befahl ihm, Maria, die den Sohn Gottes durch den Heiligen Geist empfangen habe, zu sich zu nehmen. So heiratete Joseph Maria und ihr Sohn Jesus wurde geboren.

Die junge Familie floh, von einem Engel gewarnt, nach Ägypten, um das Kind vor König Herodes zu verstecken. Nach einigen Jahren kehrten sie zurück, auch diesmal erschien ein Engel und meldete, dass die Gefahr vorüber sei. Zuletzt erwähnt die Bibel Joseph, als Jesus mit zwölf Jahren verloren ging und von seinen Eltern im Tempel wiedergefunden wurde. Vermutlich hat Joseph schon das erste öffentliche Auftreten Jesu nicht mehr erlebt.

Die Kombination aus äußerer Bedeutungslosigkeit und innerem Adel ließ Joseph zum Vorbild für viele spätere Heilige werden. Die Motive des Gehorsams und der Pflichterfüllung ziehen sich durch sein gesamtes Leben.
In der Empfangshalle unseres Krankenhauses steht eine geschnitzte Figur des Heiligen.


nach oben

Datenschutz ist uns wichtig

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein, um unseren Onlineauftritt für Sie zu verbessern.
Dies umfasst Cookies, die wir zur anonymistierten Webanalyse mit Matomo nutzen.
Dafür benötigen wir Ihr Einverständnis.

Einverstanden Ablehnen

Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.